Kühlenthaler Kräuterschwein

Schweinereien vom Kühlenthaler Kräuterschwein – sagenhaft, saulecker, SPECKtakulär!

Michaela Funk & Dominik Foag

Michaela Funk und Dominik Foag, Inhaber

Im schönen Kühlenthal leben auf einem traditionsreichen Bauernhof glückliche Schweine. Als kleinste eigenständige Gemeinde im Landkreis Augsburg ist Kühlenthal, neben den schönen Weihern, für die netten Leute und nun auch für das Kühlenthaler Kräuterschwein bekannt.

VERKAUF

Kühlenthaler Kräuterschwein
Hauptstraße 8
86707 Kühlenthal

Öffnungszeiten
Die SB-Hütte ist täglich von 6.30 – 21 Uhr geöffnet.

Kontakt
Telefon: 01573 9647339
E-Mail: [email protected]

Bauernhof mit Tradition

Den landwirtschaftlichen Betrieb bewirtschaften die Eltern von Dominik. In die Direktvermarktung der Kräuterschweine starteten vor wenigen Monaten Michaela und Dominik – ein junges Paar mit Liebe zur Landwirtschaft und vor allem zu ihren Schweinen. „Wir fühlen uns hier sauwohl!“, so Dominik Foag vom Kühlenthaler Kräuterschwein.

In der hofeigenen SB-Hütte gibt es täglich Leckeres aus der Region: Fleisch und Wurstwaren vom Kühlenthaler Kräuterschwein sowie Kartoffeln aus eigener Erzeugung. Darüber hinaus findet man dort Eier (Schukarle, Westendorf), Chips (Grischberli, Franken) und Eis (Uli von Bocksberg).

In unregelmäßigen Abständen gibt es auch frische 5 kg Fleischpakete. Enthalten sind verschiedene Teile vom Kräuterschwein: Von der lecker gewürzten Dosenwurst bis zum Sonntagsbraten. Interessiert? Schreibt einfach eine kurze Whatsapp-Nachricht an 01573 9647339.

Das Besondere am Kräuterschwein

Neben einer artgerechten Haltung, bei der sich die Duroc-Schweine im wahrsten Sinne des Wortes „sauwohl“ fühlen, bekommen die Tiere nur hochwertige Futtermittel. Zur energiereichen Getreidemischung aus eigenem Korn kommen Grascobs und Heu von einer kräuterreichen Wiese hinzu. Feine, frische Kräuter aus eigenem Anbau veredeln den Speiseplan der Schweine. Sie lieben es, Kräuter zu fressen. Die Tiere werden dadurch auch nachweislich vitaler und das Fleisch für den Konsumenten noch gesünder, hochwertiger und richtig aromatisch im Geschmack.

Kühlenthaler Kräuter und Kartoffeln

Vor etwa sechs Jahren hat Familie Foag in ihrem Betrieb mit dem Anbau von Kräutern begonnen. Zu Beginn wuchsen auf ihren Feldern Dill und Koriander, nun auch Petersilie. Sobald es die Boden- und Wetterverhältnisse zulassen, wird sie im April gesät. Im Juli steht die erste Ernte an, der sogenannte erste Schnitt, denn Petersilie kann bei optimalen Bedingungen viermal im Jahr geerntet werden.

Daneben baut Familie Foag auch Kartoffeln an. Mit der Simonetta wurde eine besonders schmackhafte und schön gelb gefärbte Sorte gewählt. Sie sind kleinfallend und festkochend – und bei Klein und Groß sehr beliebt.